Version 2.5.0



LCD-Tacho, Check Control und BC nachrüsten
Hier mal eine Anleitung zum nachrüsten dieser Teile sollte bei jedem Fahrzeug funzen !
Grundlegend ist der Umbau bei allen nicht schwierig oft ist es nur Kabelfarbe an Kabelfarbe aber um ganz sicher zu gehen niemt man von seinem Fahrzeug den Stromlaufplan und klemt es richtig anhand der Steckerbelegungen (weiter unten) an mehr ist es nicht ! An den Steckern sowie auch den gegenstück auf den Geräten : BC,LCD und Check Control stehen die Pin belegung. So sollte es anhand der Listen kein Problem darstellen !


Grundlegend vor dem umbau :

- bei Arbeiten an der Fahrzeugelektrik Batteriemassekabel abbauen (Kurzschlussgefahr)
- Kabel fest verlegen (Kabelbinder)
- Kabel NICHT entlang von Brems- oder Kraftstoffschläuchen (-leitungen) legen
- Stromversorgung absichern (fliegende Sicherung)

- ausreichende Kabelquerschnitte benutzen

-Beim kabelverlegen darauf achten das ihr es sauber und sorgfälltig macht ihr erspart euch spätere Störungen !
-An beweglichen teilen auf genug Kabel achten !

Die folgende Anleitung wurde nach bestem Wissen erstellt dennoch keine Gewährleitung oder Haftung bei auftretenden Schäden oder Problemen.


LCD-Tacho

Kadett E:

Es gibt zwei Stecker einmal de kleinen Weißen DATENSTECKER über den laufen die Daten wie : Wassertemperatur,Öldruck,Stromspannung,Drehzahl,Geschwindigkeit,Tankanzeige .
Dann gibt es den großen Schwarzen WARNLAMPENSTECKER der aussieht wie der normale am Analogtacho . Dort werden die Warnlampen angeschloßen : Fernlicht,Handbremse u.s.w



Es wird gebraucht:

- LCD-Tacho
- Stecker X 8 26-poliger Datenstecker
- Stecker X 9 16-poliger Leuchtenstecker
- Wegstreckensensor (WSS)
- Öldrucksensor

Vor dem umbau muß man sich überlegen wie man es machen will :

1. 12-fach Stecker des Analogtachos abschneiden und Kabel mit z.B.Lüsterklemmen anschliessen. (kann zu störungen führen)

2. Mit Einschneidverbindern abgreifen. 12-fach Stecker mit Isolierband isolieren (rückrüstbar).

3. 12-fach Stecker des Analogtachos abschneiden und mit den Kabelstücken an den X8 und X9 Stecker verlöten (sicher und hält ewig)

4. Aus dem 12-fach Stecker die Kontakte mit etwas fummelei und einem Schraubendreher aus dem alten Stecker rauszufumeln und die die im neuen Schwarzen Stecker gebraucht werden wieder reinzuschieben. Dadurch kann man sich ein paar neu-verbindungen sparen.
Danke@markuskart für diesen TIP!

der Umbau

1.Batteriemasseband abmontieren
obere Cockpitvekleidung abmontieren
Schrauben am Tacho lösen
Tachowelle abmontieren hierzu endweder von unten durchgreifen oder von der seite den Clip nach unten/hinten drücken und Tachowelle abziehen.(sehr schwierig)
Steckverbindungen lösen
Tacho herausnehmen

2.12 poligen Stecker je nach willen abschneiden,abgreifen oder anlöten an die Stecker X8 und X9 hierzu folgende Steckerbelegungen ansehen.




3.Der Wegstreckensensor (WSS) wird am Tachowellenantrieb eingeschraubt. Nachdem die Tachowelle abgeschraubt wurde (am Getriebe). Den passenden WSS erfragt man sich am besten bei Opel . An dem WSS kommen drei Kabel je nachdem ob man den Dreifachstecker hat oder nicht gibt es drei Kabel (siehe Bild) Masse=braun Strom über Zündung=schwarz und das Tachsignal=blau/rot die man selber legen muß. Das blau/rote muß zum Stecker X8 gelegt werden und dort angeschloßen werden.



4.Das LCD beinhalten eine Öldruckanzeige die von einem Öldruckgeber mit Information versorgt wird. Der Öldruckgeber sitzt an Stelle des Öldruckschalter eingeschraubt im Motorblock unterhalb der Lichtmaschine. (kann je nach Motor anders sitzen)
Zum Ausbau den alten Öldruckschalter herausdrehen und den Öldruckgeber mit neuem Dichtring einschrauben und Kabel anstecken.(Öl kann rauslaufen). Kabel zum Stecker X8 legen und anschließen.

5.Beide Stecker in das LCD stecken zusammenbaun und anschließen bei anderen Fahrzeugen z.b mit Runden Analogtacho muß das Amaturenbrett bearbeitet werden. Jetzt nur noch Funktionstest machen beim einschalten der Zündung sollte das LCD alle Anzeigen durchtesten .

V2000 LCD


Was ist anders ? Nicht viel grundlegend ist es das selbe wie beim Kadett LCD nur das es hier zwei fast gleich aussehende Stecker gibt einmal weiß und blau. Anhand der Steckerbelegungen sollte der Einbau auch kein problem Darstellen außer der Preis des LCD´s der liegt zimlich hoch .





Check Control aus Kadett E

Diesen kleinen Helfer kann man immer gut gebrauchen wobei das nachrüsten nicht so leicht ist .

Benötigtes werdem:

-Check Control Anzeigegerät
-Check Control Steuerteil (eventuel)
-Kühlmittelsensor
-Waschwassersensor (behälter)
-Bremsbelagverschleißsensoren
-Motorölstandsensor
-Bremsflüssigkeitsstandsensor

Hinweis:

es gibt zwei Varianten des Ölstandsensors der Ölmeßstabsensor und später der Ölwannensensor . Der erste ist einfacher zu verbaun aber auch ungenauer der zweite ist genauer aber aufwendiger da die ganze Ölwanne getauscht werden muß .

Alle Sensoren verbauen und Kabel aus dem Motorraum von den Sensoren in das Innere verlegen. Die Kabel für die Sensoren können direkt an das Check Control Anzeigegerät verlegt werden da das Check Control Steuerteil nur für die Leuchten zuständig ist.
Ab 1989 gehen die Sensorleitungen auch in das Steuerteil was aber keinen unterschied macht außer das man sich dieses eben besorgen muß !
Beim Anschluß der Bremsbelagverschleißanzeige ist darauf zu achten daß die Vorderräder lenkbar sind. Empfehlenswert ist die Kabelverlegung entlang der Bremsschläuche.
Jetzt wird wieder wie beim LCD die Kabel anhand der Steckerbelegung angeschloßen :

Stecker 26polig an CheckControl Anzeige:
1. Masse
2. Sensor Bremsbelag
4. Sensor Reinigungsbehälter
5. Sensor Bremsflüssigkeit
6. Von Lampensteuerteil: Abblend/Schlußlicht
7. Sensor Kühlmittel
8. Sensor Ölstand
10. Von Lampensteuerteil: Bremslicht
11. Bremslichtschalter Ausgang
12. Zündungsplus
13. Dauerplus
14. Bremslichtschalter Eingang
15. Anzeige Bremsflüssigkeit von Instrument

Masse besorgt man sich irgentwo her schraube ect. die Sensoren werden nach der Liste richtig angeschloßen . Abblend/Schlußlicht und Bremslicht ist nur von nöten wenn man das Lampensteuerteil hat . Zündungsplus ist der Strom der nur bei eingeschalteter Zündung läuft z.b vom Radio und Dauerplus ist eben der Strom der immer selbst beim abziehen des Schlüssels noch vorhanden ist .
Der Bremslichtschalter ist wie der Name schon sagt der kontakt unter dem Pedal und die Bremsflüssigkeits Anzeige ist wen vorhanden die anzeige im Tacho . Je nach Fahrzueg Stromlaufplan zur Hand nehmen !

Das Lampensteuerteil wird bewust nicht weiter erwähnt da der aufwand einfach zu groß ist dieses einzubaun und auch recht unbrauchbar . Der grund ist das jeder Stromkreis von jeder Leuchte über das Lampensteuergerät gelegt werden muß. Dies ist nicht nur ein großer aufwand sondern kann auch zu störungen führen wenn man es nicht richtig macht .
Allso nur Profis sollten sich ranwagen !

wer doch das Lampensteuerteil anschließen will :

Stecker 16polig an CheckControl Steuergerät
1. Ausgang Abblend/Rücklicht zum Anzeigegerät
2. Ausgang Bremslicht zum Anzeigegerät
5. Masse
6. Eingang Abblendlicht links zum Steuerteil
7. Eingang Abblendlicht rechts zum Steuerteil
8. Ausgang Bremslicht links vom Steuerteil
9. Ausgang Schlußlicht links vom Steuerteil
10. Ausgang Schlußlicht rechts vom Steuerteil
11. Eingang Schlußlicht links zum Steuerteil
12. Bremslichtschalter (extra Kabel ziehen)
13. Eingang Schlußlicht rechts zum Steuerteil
14. Ausgang Abblendlicht links vom Steuerteil
15. Ausgang Abblendlicht rechts vom Steuerteil
16. Ausgang Bremslicht rechts vom Steuerteil



Bordcomputer aus Kadett E/Ascona C

so jetzt zur Letzten Spielzeug :) den Bordcomputer er zeigt recht nützliche dinge an wie:


- Uhrzeit

-Momentanverbrauch

-Durchschnittsverbrauch

-Reichweite

-Stopppuhr

Aussenteperatur



Benötigt für den Umbau werden :



-Bordcomputer

-Einbaurahmen

-Kabelbaum mit Mehrfachstecker (grün), evtl. Wegstreckensensor (außer man hat schon ein LCD eingebaut)

-Durchflussmesser (ist teilweise vorhanden)

-Aussentemperaturgeber

Hier muß man drauf achten was für ein Gerät man sich besorgt da es für Vergaser/Einspritzer unterschiedliche gibt und sie nicht zueinander passen !!!

























Teilenummer: wofür?
90 172 960 vergaser km/h
90 172 550 Einspritzer km/h
90 172 961 Vergaser milen
90 172 962 Einspritzer milen
90010058 Multec Einspritzung (1.6i 75ps) u.s.w


So der Einbau ist etwas schwieriger als bei den anderen sachen :

1. Uhr entfernen hierzu mit Schlitzschraubendreher Uhr raushebeln Stecker abziehen .

2. Die beiden Stecker Schwarzer Kl.15 und Doppelstecker rot/braun Kl. 30 bzw. Kl.31 (Masse) passen direkt an den BC allso nix abschneiden oder verstecken :)

3. Den Wegstreckensensor einbaun (siehe LCD beschreibung) wenn schon vorhanden WSS Signal (blau/rotes) Kabel abzweigen und zum BC legen .

4. Der Kraftstoffmengenmesser wird nur bei richtigen Vergaser wie 1.6S,1.3S u.s.w benötigt.
Dieses liefert ein signal über den Vergaserzu- und abfluss . Dieser muß zwüchen den Spritleitungen geschaltet werden . Anschlüße sind : braun (Masse Kl. 31),schwarz (Zuendungsplus Kl. 15) und schwarzgelb (Signalleitung)die zum BC gelegt werden muß.
Da aber kaum noch jemand in der heutigen Zeit miteinem Kat losen Vergasermotor fährt denke ich mal ist das nur was für Fans alter Autos die einen BC haben wollen z.b Ascona B .

5. Aussentemperaturgeber hier ist auf einem vernüftigen Einbauort zu achten da sonst falschluft ect. die werte extrem beeinflussen . Der Standart platz ist an der Frontschürze in Fahrtrichtung links der Geber besteht aus einem zylinderförmigen Kunststoffkörper.
Aus dem zwei Kabel herausführen die am Ende in einem Stecker zusammenkommen.
Dieses Kabel wird zum BC gelegt dieser wertett dann die Wiederstandsignale aus (je nach Temp.)

6. Jetzt wird es etwas komplexer der Tankinhaltanschluss!
Für die Reichweitenberechnung ist es notwendig dass der BC an die Tankanzeige angeschlossen wird. Der auftretende Spannungsabfall an der Anzeige zeigt den momentanen Tankinhalt.
Dazu muß das Tacho ausgebaut werden hierzu verkleidungen um das Tacho abschrauben halteschrauben des Tacho lösen und Tacho rausziehen.
Tachwoelle (wenn vorhanden) durch drücken des Clips ausrasten lassen Stecker abziehen . Wenn schon ein LCD verbaut ist einfach beide Stecker abziehen.
Am Mehrfachstecker blau/weisses oder blau/schwarzes Kabel suchen und mit Einschneidverbinder ein zusätzliches Kabel anschliessen.
Je nach Fahrzeug kann es eine andere Farbe haben bitte Kontrolieren welches Kabel für die Tankanzeige richtig ist !!
Abgezweigtes Kabel zum BC verlegen Tacho wieder einbaun .

7. Der Bordcomputer muss mit der Kl. 50 (Magnetschalteranschluss) verbunden werden.
Dieser befindet sich am Zündschloß .
Dazu untere Lenksäulenverkleidung abschrauben Gummiring um Zuendschloss obere und untere Abdeckung entfernen. (kann bei anderen Fahrzeugen abweichen)
Am Zündschloss rot/schwarzes Kabel suchen und ein weiteres Kabel mit Einschneidverbinder anschliessen. (kann abweichen in Stromplänen suchen)
Kabel zum BC verlegen Lenksäulenverkleidung wieder montieren (Gummiring nicht vergessen) und zusammenschrauben.

8. Der Motronicstecker X 17 für 2.0 Liter Fahrzeuge auch 16v & LET
Der Motronicstecker befindet sich in der nähe des Bremskraftverstärkers oder Scheibenwaschwasserbehälters.(kann abweichen) Er hat acht Anschlüsse und kann zum Abgreifen des Einspritzsignals und des WSS-Signals benutzt werden (wenn vorhanden).
Hierzu braun/gelbes Kabel (Einspritzsignal) und rot/blaues Kabel mit Einschneidverbinder abzweigen die beiden Leitungen zum BC verlegen!

Bei Fahrzeugen mit Jectronic (c18ne/1.8E/3.0E/i)
Das Einspritzsignal kann über den Steckerkabelsatz X 15F (4 polig) (schwarz/gelbes Kabel) abgegriffen werden (in Schaltplan schaun).

Bei Fahrzeugen mit Multec (c14nz/c16nz/c18nz ect.)
Das Einspritzsignal kann am Steuergerät (K57) abgegriffen werden Klemme A2 gelbes Kabel. (in Schaltplan schaun)

9.Zusammenbau und Testen wenn alle Sensoren angeschlossen und verkabelt sind die einzelnen Kabel mit dem Kabelbaum des BC verbinden. Einige Kabel sind im Kabelsatz mehrfach vorhanden Kabel mit Durchgangsprüfer prüfen und entsprechend miteinander verbinden.
BC einsetzen Einbaurahmen erst nach Einschieben des BC aufsetzen
Zündung einschalten und Funktionen Testen .

Viel Erfolg bei allen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Von: AsciFan
2  Kommentare  hinzufügen
14408 Aufrufe

 

© OpelClubSCENE 2005